Schweizer Unternehmen Smallpdf steigt auf

Der Online Dienst Alexa liefert als Tochterunternehmen von Amazon jedes Jahr wichtige Informationen im Hinblick auf die Entwicklung von Startup Unternehmen. Für die Schweizer Unternehmenslandschaft gab es kürzlich eine besonders gute Nachricht, denn das Unternehmen Smallpdf gehört mittlerweile zu den weltweit TOP 1000 aller meistgenutzten Webseiten. 13 Millionen Nutzer monatlich besuchen die Internetpräsenz des Schweizer Unternehmens, welches damit seinen Nutzerstamm seit dem Jahr 2014 um sage und schreibe 800 Prozent steigern konnte.

Die Schweiz ist ein Minimalkunde

Bemerkenswert ist neben der massiven Steigerung der Nutzerstämme auch die Herkunft der jeweiligen Nutzer. Die Hauptbesucher der Webseite stammen in erster Linie aus Brasilien sowie den Vereinigten Staaten von Amerika nebst Indien, Russland und Indonesien. Die Schweiz stellt hierbei gerade einmal 1 Prozent aller Nutzer von Smallpdf, was - in Anbetracht der globalen Handelsaktivität des Schweizer Startups - jedoch nicht weiter verwundert.

Das Zürcher Unternehmen ist jedoch ein Inbegriff für den genialen Geist, den ein Startup Unternehmen benötigt. Im Jahr 2013 gegründet gelang es den drei Gründern des Unternehmens, das Potential des angebotenen Produkts schnell auf dem Markt zu etablieren und den positiven Anfangstrend zu verfestigen. Ein klares strukturiertes Design sowie 16 Grundfunktionen erleichtern den Kunden die Arbeit mit dem weit verbreiteten Format PDF, so dass die Grundvision "PDF easy" verwirklicht wurde.

Keine Investoren bei der Finanzierung

Der Start des Unternehmens war im Grunde genommen recht ungewöhnlich. Die drei Startups verzichteten von Anfang an auf Fremdkapital und haben ihr Unternehmen mit eigenen finanziellen Mitteln aus der Taufe gehoben. Spenden sowie Werbeeinnahmen waren ein wichtiges Hilfsmittel bei diesem Unterfangen und mittlerweile bietet Smallpdf kostenpflichtige Pro-Versionen für die Kunden als Abo an. Für Vielnutzer ist dies ein enorm wichtiger Service und das Unternehmen bezieht einen Hauptteil seiner Einnahmen aus diesen Abos. Werbeeinnahmen werden jedoch immer noch verbucht. Diese Werbeeinahmen stehen jedoch mittlerweile in keinem Verhältnis mehr zu den Abo-Einnahmen, so dass Smallpdf mit Fug und Recht als etabliert angesehen werden kann.

Auch für die Zukunft hat sich das Unternehmen, welches mittlerweile aus einem zehnköpfigen Team mit Sitz in Zürich besteht, einiges vorgenommen. Ein erstes reines "Offline-Produkt" ist auf dem Markt als PDF-Reader erschienen, welches den Nutzern sämtliche Möglichkeiten eines bekannten PDF-Readers in Verbindung mit den unternehmensspezifischen Funktionen bietet. Damit soll den Kunden ein erleichterter und schnellerer Zugang zu Smallpdf ermöglicht werden und demnächst sollen sämtliche Tools auch direkt im Hauptprogramm integriert werden. Manuel Stofer, einer der drei Startups, sieht darin den nächsten logischen Schritt zur Realisierung der Grundvision "PDF easy".

Wir von der Abovo Treuhand GmbH wünschen dem Unternehmen weiterhin viel Erfolg!

 

Angebot der Woche

Aktuell haben wir leider kein Promotionsangebot für Sie, schauen Sie bitte später nochmals rein.

Oder liken Sie unsere Facebook Fanseite, damit Sie auf dem Laufenden bleiben.

Firma verkaufen

Sie besitzen eine Schweizer Aktiengesellschaft oder eine GmbH welche Ihnen nur noch Kosten verursacht und Sie eigentlich gar keine Verwendung mehr dafür haben? Da können wir Ihnen weiterhelfen!

Lernen Sie uns kennen

Eine schöne Webseite kann viel aussagen und ein gutes Gefühl vermitteln - aber Vertrauen können Ihnen nur die Menschen dahinter geben. Lernen Sie uns persönlich kennen und machen Sie sich Ihr eigenes Bild.